Glenrio TX: Diebstahl von Strassenschildern

KC Keefer hat in Facebook “Route 66 World” mit grosser Enttäuschung zwei Fotos veröffentlicht. Eines aus dem Jahr 2016 und eines vom 5. April 2018. Sein Kommentar: „Leider scheint dies ein Trend zu sein, der sich rasant beschleunigt.

Kein Respekt.“

 

 

 

Dieser Bericht hat mich nachdenklich und traurig gestimmt, zumal ich bereits mit Bericht 2017-09-06 auch aus Glenrio (deutsch) von einem merkwürdigen Diebstahl von vier sauber herausgetrennten Glassscheiben berichtet habe.

Ein Kommentator meinte, dass diese gestohlenen Schilder in Antiquitätengeschäften in der ganzen Welt verkauft werden. Ich wage für einmal zu behaupten, dass diese Schilder die USA vermutlich nie verlassen haben, denn ich erinnere mich, dass das Gepäck am Flughafen sehr rigoros kontrolliert wurde und solches Diebesgut wohl beschlagnahmt worden wäre.

In älteren Reiseführern zur Route 66 ist vielfach der warnende Hinweis enthalten, dass es an vielen Orten schwierig sei, den Weg zu finden, weil Wegweiser fehlten, nachdem sie von Dieben abmontiert wurden und die Signalisation an vielen Orten nicht mehr unterhalten wurde, seit die Strasse dekommissioniert wurde. Dies hat sich in den letzten Jahren glücklicherweise wieder verbessert.

Weitere Artikel zu diesen Themen finden sich in folgenden Beiträgen:

Street Sign Theft (Wikipedia)
Sign Theft: A surprisingly Dangerous Crime
What Is the Penalty for Stealing a Street Sign?
11 Most Stolen Road Signs in the U.S.
Use Drive Rivet to stop Signs Theft
Judge: Sign theft caused a lot of “havoc”

Diebstahl von Strassenschildern ist aber nicht nur in den USA ein Phänomen, sondern auch in anderen Ländern:

10 of the Most Stolen Road Signs
10 Commonly Stolen Street Signs
How to Steal a Sign

→ Reisebericht Amarillo – New Mexico Border
→ „The Glenrio Pontiac“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.