Baxter Springs KA: “Is Baxter’s Rainbow Gone?”

Rick Congdon wirft in The Joplin Globe die Frage auf, ob Baxters Regenbogen verschwunden ist. Rick ist ein früherer Einwohner, der heute in Arkansas lebt.

In einer Szene aus dem klassischen Film „Der Zauberer von Oz“ erzählt Dorothy ihrem kleinen Hund: „Toto, ich habe das Gefühl, wir sind nicht mehr in Kansas. Wir müssen über dem Regenbogen sein.“

Wie Rick Congdon weiter schreibt: Ist der Regenbogen für Baxter weg? Ich befürchte, dass Baxter Springs irgendwann auch nicht mehr in Kansas sein wird.

Ich besuche Baxter und stelle fest, dass es leere Ladenfronten gibt. Geschäfte sind weg. Leer stehende Gebäude und baufällige Strukturen müssen repariert werden. Autos sind auf dem Rasen geparkt. Es gibt ungepflegte Höfe voller Schutt und auf Veranden stehen alte Geräte herum.

Ich schreibe gelegentlich Geschichten über das Erwachsenwerden in Baxter und poste sie auf Facebook. Ich erinnere mich gerne daran, wie es war. Es war einmal lebenswichtig und unberührt mit gepflegten Gärten und gepflegten und bemalten Sachen.

Ich stieß auf einen Zeitungsausschnitt. Es war von 1984 aus der alten Bürgerzeitung. Es war ein Artikel über Unternehmen, wie sie damals in der Stadt existierten. Ich stelle fest, dass heute nur eines dieser Unternehmen existiert. Alle anderen sind auf der Strecke geblieben, einschließlich der Zeitung, die die Geschichte leitete.

Wenn Sie mich 1975 gefragt hätten, wann ich Baxter verlassen würde, wie ich dachte, Baxter wäre in 40 Jahren, würde ich sagen, dass ich davon ausgehe, dass die Bevölkerung doppelt oder dreifach ist und die Stadt in Wirtschaft und Industrie stark gewachsen ist. Leider ist das nicht passiert. Tatsächlich sind die Dinge leider in die andere Richtung gegangen. Wo ist der Regenbogen?

Die Ausführungen sind ergänzt mit Beispielen von Unternehmen, die weggezogen sind. Er vergleicht die Problematik mit Beispielen aus Arkansas, wo Stadtzentren gerettet werden konnten.

Schreiben Sie einen Kommentar