Albuquerue NM: Bauarbeiten zerstören Route 66 Festival

Die Stadtbehörden von Albuquerque und die Bauarbeiten der ART an der Central Avenue/Route 66 –  das Albuquerque Rapid Transit Projekt – töten das grösste Ereignis der Saison für die Geschäftsbetriebe im Stadtteil Nob Hill. Das ”Route 66 Summerfest“ werde zum Bummerfest, zu einem Fest der Rumtreiber.

Dies schrieb  Robert Steinberg, Inhaber der Stone Mountain Bead Gallery diese Woche in einem Gastbeitrag im AlbuquerqueJournal , der von fünfzehn Geschäftsbesitzern mitunterzeichnet wurde. Das Journal drucke einmal mehr Halbwahrheiten der Stadtbehörden, die Ende Juli geschrieben haben, dass  die Bauarbeiten an der ART vor dem Sommerfest abgeschlossen werden. Voll des Lobes an die Bau-Teams und die Stadt, damit das Sommerfest auf dem Mittelpunkt zwischen Girard und Carlisle stattfinden kann.

Die Tatsachen konnte Steinberg auch in einem Interview mit KOB-TV Albuquerque erklären:

  1. Nob Hill erstreckt sich über ein weiteres Gebiet von den Strassen Girard bis Washington.
  2. In den letzten sieben Jahren wurde das Sommerfest zwischen diesen Strassen gefeiert, mit Live-Musik an beiden Enden.
  3. Das Sommerfest ist die grösste Veranstaltung in Nob Hill und für viele Händler, der beste Verkaufstag im ganzen Jahr.
  4. Den Nob Hill Kaufleuten wurde im vergangenen Jahr versprochen, dass das Sommerfest nicht beeinträchtigt würde.

Der Biergarten, die Autoausstellung und die Musikbühnen, die seit sieben Jahren zwischen Carlisle und Washington liegen, werden irgendwie in den bereits belasteten Bereich zwischen Girard und Carlisle eingeklemmt. Der Ost-Teil von Nob Hill wurde gar nicht erwähnt.

Steinberg erklärt weiter, dass er in den letzten sieben Jahren auf  seinem Parkplatz eine Handwerksmesse für über 30 lokale Anbieter gesponsert habe. Es war eine grossartige Gelegenheit für kleine Handwerker, ihre Produkte zu zeigen. Da dies nur an einem Tag im Jahr gelingen kann, wenn Tausende von Menschen vor den Geschäften flanieren, um den Biergarten in Montclaire oder die Musikbühne in Washington zu besuchen. Nichts davon wird unter dem diesjährigen Sommerfest geschehen. Die Handwerksmesse musste abgesagt werden.

Viele Ladenbesitzer von East Nob Hill haben ursprünglich mehr Unterstützung von ART erwartet, weil der relativ deprimierten Gegend versprochen wurde, neue Landschafts-und Gehwege und anderes zu schaffen. Die Arbeiten an den Gehsteigen wurden wiederholt verschoben oder sogar aus dem Zeitplan eliminiert. Bisher wurden auch keine Bäume gepflanzt. Nach vielen Monaten des rückläufigen Geschäfts, wird die Ost-Hälfte von Nob Hill sogar am besten Tag des Jahres beraubt.

Das Sommerfest findet am Samstag, 22. Juli statt. Diese Baumannschaften arbeiten sowieso nie am Wochenende. Noch einmal werden kleine lokale Unternehmen von der Stadt und dem ART-Bau verletzt. Das Sommerfest hätte nach Osten, wie es seit 2010 stattfindet, auf ganz Nob Hill erweitert werden müssen.

Wir bleiben nach dem gestrigen Bericht weiterhin am Ball.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.