Chicago: Picasso – Was ist das?

Der Chicago Picasso – oder auch nur Picasso genannt – ist eine namenlose, 50 Meter hohe und 147 Tonnen schwere Skulptur von Pablo Picasso, die am 15. August 1967 am Daley Plaza eingeweiht wurde. Es war die erste so grosse Skulptur im Zentrum von Chicago, wo wir heute viele fantastische Kunstwerke antreffen, so auch solche von Miró und Chagall. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Skulptur, kamen letzte Woche Hunderte zu einer Wiederholung der Enthüllung. Ist es ein Vogel, ein Hund oder eine Frau? Der spanische Künstler hat niemals erklärt, was es darstellten soll oder ob es überhaupt etwas darstellen soll.

Matthew Messner in TheArchitectsNewapaper berichtet von diesem Anlass. Er schreibt, dass die bei der ursprünglichen Einweihung aufgetretenen Redner wurden durch neue Referenten ersetzt wurden, was eigentlich nach 50 Jahren nicht erstaunt. Die Skulptur und auch der Standort waren vor einem halben Jahrhundert heftig kritisiert worden. „Ich kam, sah und ging“ schrieb einer dem beauftragten Architekten. Picasso wurde beschimpft und der Mayor der Stadt wurde gebeten, die Arbeiten zu stoppen. Dann kippten die Ansichten und die Schleusen öffneten sich für neue künstlerische Abstraktionen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.