Goodbye Route 66

In Amerika spielt es keine Rolle, ob Europäer von den Bären gefressen werden!

Eine Warnung zur Route 66, welche für die Europäer blockiert und nicht zugänglich ist!

 

Englische Übersetzung

Liebe Leserinnen und Leser der Website Tuskulum, liebe Freunde der Route 66,

Seit dem 25. Mai 2018 – also seit über einem Monat – blockieren eine ganze Anzahl von bekannten und bedeutenden US Pressemedien ihre Webseiten für Europa. Dies, nachdem die EU – nach einer Vorankündigung vor zwei Jahren! – neue Datenschutzgesetze eingeführt hat, die den Benutzern mehr Rechte einräumen und unter anderem die weitere Verbreitung von persönlichen Daten einschränken. Und nun präsentiert auch noch eine der führenden amerikanischen Route 66 News auf ihrer Seite Links, die in Europa blockiert sind.

Seit dieser Zeit geben verschiedene US-Medien – wie z.B. The Herald-News, Chicago Sun Times, The Chicago Council on Global Affairs, Waynesville Daily Guide, St. Louis Post-Dispatch, Santa Fe New Mexican, Albuquerque Journal, The Rolla Daily News, Journal Star, The Seattle Times, Miami Herald, Havasu News und verschiedene andere – ihre Webseiten neu nach einigen wenigen Zugriffen nur noch frei, wenn ein Abonnement für die weitere Benutzung der Seite gekauft wird. So müsste ich also  für meine Recherchen mehrere hundert Dollars jährlich ausgeben, obwohl ich für meine Webseite weder Geld verlange noch kommerzielle Werbung betreibe. Im Gegenteil: Ich werbe aus Freude für Reisen in die USA und mit Begeisterung für die Route 66!

Mit diesen unverständlichen und willkürlichen amerikanischen Einschränkungen bin ich leider nicht mehr in der Lage, über News und Facts von der Route 66 zu berichten, obwohl meine Berichte nur in deutscher Sprache erscheinen, gemäss Ranking aber nach wenigen Monaten bereits grosse Aufmerksamkeit gefunden haben.

Vor vier Wochen habe ich meine Berichte eingestellt. Seitdem muss ich feststellen, dass Route 66-Reisende in Europa auf den amerikanischen News  Kanälen oder über Facebook, Twitter und Yahoo von vielen Ereignissen nichts mehr erfahren haben, weil niemand darauf hingewiesen hat. Ein Medium fehlt.

Was treibt diese Presseunternehmen dazu, keine Nachrichten mehr nach Europa zu liefern? Kurzfristige Überlegungen oder ”America first“? Oder wollen sie nur noch Amerikaner auf der Route 66? Oder wollen sie jemandem in den USA nacheifern und selber auch unverständliche Beschlüsse fassen. Ist das Verbreiten von Unwahrheiten über die Gründe für ihr abstruses Handeln! ein neues Qualitätsmerkmal der amerikanischen Medien?

Werden unsere Daten weitergegeben, wenn wir uns auf dem Web amerikanische Presseberichte ansehen? Eine ganze Anzahl von Institutionen – siehe unten – haben sich für eine totale Blockade der Europäer entschieden. Dass die mit Abstand grössten amerikanischen Presseunternehmen keine Probleme haben und weiterhin uneingeschränkt nach Europa berichten, zeigt, dass es diese Sperre nicht braucht.

Weshalb soll ich mich denn noch jeden Tag mehrere Stunden mit der Redaktion von News von der Route 66 berichten, wenn diese amerikanischen Medien uns keine Informationen mehr liefern wollen?

Vieles, was zurzeit von Amerika kommt, verstehen wir in Europa ohnehin nicht mehr. Es erstaunt deshalb auch nicht, dass die Zahl der Besucher in Amerika im Abnehmen begriffen ist… Ich wundere mich, wie dumm und kurzfristig denkend amerikanische Unternehmer sind und lieber Leser von ihren Seiten und ihrer Werbung abhalten anstatt ihre Datenschutzerklärungen zu aktualisieren, um die neuen und sinnvollen EU-Datenschutzgesetze zu unterstützen.

Ich wünsche allen, welche die Mother Road noch abfahren werden, viel Spass und viele „Kicks on Route 66“, danke für das Verständnis für meinen Rückzug und für das meinen Ausführungen entgegengebrachte Vertrauen.

Liebe Grüsse
Ihr Hugo Panzeri

Dozens of American News Sites Blocked in Europe as GDPR Goes Into Effect

Einige Beispiele die blockiert sind

  • Chicago Tribune and Orlando Sentinel:

    We are still waiting for the award winning journalism.
    We could not report on “Rediscovering joy along Route 66”.
    I understand that Chicago Tribune does not want Europeans to read “Crime commission book lists ‘worst of the worst’ in Chicago gangs.
  • Patch:

    Blocks Switzerland as well, although we are not member of the European Union. No news available from Pasadena, Santa Monica, Lincoln, Joliet and others.
    News blocked “Safest States. Here’s Where California Ranks”. And we couldn’t report on “Crowd to Rally against Santa Monica’s Scooter Rental Crackdown”.
  • The Amarillo Pioneer: Shows invalid responses…
  • News OK: “This article is currently available exclusively got The Oklahoman and NewsOK suscribers.“
  • Broadway World, Infoline.com and Laredo Morning Times:
    “451 Unavailable For Legal Reasons. Sorry, this content is not available in your region.” Legal reasons…
  • The Edwardsville Intelligencer:
    This paper blocked “21st Annual Edwardsville Route 66 Festival” Visitors from Europe are not Welcomed…
  • KOCO Oklahoma, KOAT Albuquerque, KOAT-TV, News On 6, news9, WREX-TV, KWTV Seatlep (with news from Amarillo), WDSU New Orleans (reporting from Albuquerque): As above.
  • Roadsie America:
    03 Error. The request could not be satisfied. The Amazon CloudFront distribution is configured to block access from your country.”
  • NBC Chicago:
    “Sorry, the page you are looking for does not exist.” …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.