78-jähriger Mann macht die Route 66 zu Fuss

Nimblewill Nomad, wie er sich selber nennt, ist in Wanderer-Kreisen bekannt. Vor Jahrzehnten hat er mit langen Wanderungen begonnen und nie mehr aufgehört. Am 27. Juli ist er in Chicago auf die Route 66 gestartet. In einem Video berichtet Em Nguyen von NewsChannel 20, wie er sich am 11. Tag in Springfield mit ihm unterhalten hat.

Des Wanderers Worte: „Ich habe mich verliebt und die Route 66 auswendig gelernt. Seit meiner Kindheit habe ich von dieser Wanderung geträumt. Ich habe alle grossen nationalen szenischen Wege gewandert, die sechs Hauptwege, die Pionierwege. Ich mache einmal im Jahr eine solche Wanderung. Wie historisch die Route auch sein kann, sie ist immer noch frisch und interessant, was jeder immer noch geniessen kann.“

Nimblewill Nomad hat eine eigene Webseite, in der er über die Odyssey 2017 berichtet. Er rechnet damit, dass er in 124 Tagen Santa Monica erreichen wird.

Seine Wanderung ist für uns Motivation, noch einmal auf die Route 66 zu gehen, aber nicht zu Fuss.

Aktualisierung vom 10. August 2017:
„Eb“ Eberhart, alias Nimblewill Nomad wurde am 10. August zwischen Hamel und Edwardsville von zwei Route 66 Expertinnen entdeckt und von Cheryl Eichhard Jet – einer bekannten Route 66-Schriftstellerin – fotografiert. Er dürfte also bereits gegen 300 Meilen marschiert sein, seit der Chicago am 27. Juli verlassen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.