Albuquerque: Quo vadis?

„Fun in the sun at Route 66 Summerfest“

So die Schlagzeile im AlbuquerqueJournal. Wir haben allerdings in letzter Zeit den Eindruck erhalten, dass dieses Medium vornehmlich im Sinne der Stadtbehörden berichtet. Negative Auswirkungen, wie die Bauarbeiten an der ART werden weitgehend ausgeklammert, so auch, dass diese nicht wie von den Behörden versprochen, vor dem Fest beendet wurden.

East Nob Hill

Wie KRQE News 13 berichtet, sind 20 Geschäftsleute in diesem Teil der Stadt verärgert, dass sie dieses Jahr erstmals seit sieben Jahren vom traditionellen Fest ausgeschlossen wurden. Sie verlieren den umsatzstärksten Tag im Jahr.
.

Singing the Central Avenue Blues

Auch NMPolitics.net hat sich mit verschiedenen Geschäftsinhabern unterhalten, die Umsatzeinbussen erlitten haben oder andere negativen Erfahrungen machen mussten.

Girard Kreuzung

Kaum ist das Fest verklungen, folgt die nächste Sperrung. Wie KRQE News 13 berichtet, sind ab heute die „Girard Intersection“ und verschiedene andere Strassen und Kreuzungen wegen Bauarbeiten für die ART gesperrt, was die Zufahrt für die Pendler erschwert. Verschiedene Geschäftsbetriebe können kaum mehr erreicht werden. Diese Sperrung soll allerdings nur wenige Tage dauern.

Geschäfte an der Strasse

Albuquerque Business First berichtet mit Bild und zwei simplen Sätzen dazu:

  • Wenn Sie ein Stadtbeamter oder ein anderer Unterstützer des Projekts sind, öffnet ART die Türen für Entwicklung und Gelegenheit entlang des zentralen Korridors von Albuquerque.
  • Wenn du ein Gegner bist, wird es den Charakter von Central, der Teil der historischen Route 66 war, zerstören und die Geschäfte auf der Strecke töten.

Qui vivra verra.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.